Remote Farm Institut für Festkörperphysik
Prof. Dr. Christian Thomsen
rem-exp-l(at)physik-tu(dot)berlin(dot)de
TU-Berlin

Geschichte der RemoteFarm

1999 Solarzelle und Hysterese Dr. Harald Scheel
2004 Schwingkreis Thomas Stempel
2006 Remote-Farm www-Auftritt Jörg Wittig
2006 Raman-Spektroskopie Dr. Harald Scheel
2006 Verbesserung von Versuchen Jan Ranglak
2006 Webseiten Ela Grünewald
2006 Übersetzung der www-Seiten Dr. Sevak Khachadorian
2007-
2008
Entwickelung des OnPReX-Projekts Dr. Sevak Khachadorian
2007 EM Strahler Juri Brunnmeier
2007 Thermodynamik Jan-Hindrik Schulze
dnf Transistor Kai Sheddin
2008 Webseiten Katharina Brose
2008 Radioaktivität Juri Brunnmeier & Dr. Sevak Khachadorian
2008 Übesetzung Webseite Roland Gillen
2008-
2012
Leitung des OnPReX -Projekts Dr. Sevak Khachadorian
2009 Doppelspalt Andeas Moschini & Dr. Sevak Khachadorian
2009 Doppelpendel Jan-Hindrik Schulze
2009-
2012
Eingliederung der Remote Experimente im LiLa-Portal Dr. Harald Scheel & Dr. Sevak Khachadorian
2010 Plattenkondensator Jan-Hindrik Schulze
2010 Fadenstrahlrohr Juri Brunnmeier & Dr. Sevak Khachadorian
2011 Schnittstelle zu LiLa Dr. Harald Scheel
2011 Doppelpendel debugging Dr. Harald Scheel
2012 Hysterese überarbeitet Björn-Marcel Jeschke & Andreas Morgner
2012 Solarzelle überarbeitet Björn-Marcel Jeschke & Andreas Morgner
2012 8 neue Webcams Dr. Harald Scheel
2012 Raman-Spektroskopie Björn-Marcel Jeschke
2013 Zentrifugal- Zentripetalkraft Andreas Morgner & Thomas Palczak & Dr. Harald Scheel & Björn-Marcel Jeschke
2009-
2013
Schiefe Ebene Andeas Moschini & Andreas Morgner & Thomas Palczak & Björn-Marcel Jeschke & Dr. Harald Scheel
2014 neues Buchungssystem Dr. Harald Scheel & Björn-Marcel Jeschke & Andreas Morgner
2014 im Aufbau - Dopplereffekt Peer Przibilla & Andreas Morgner & Thomas Palczak & Dr. Harald Scheel & Björn-Marcel Jeschke

Die Namen repräsentieren meist den Federführenden.

Projektbeteiligung

HSP III - Mit Unterstützung des Qualitätspakts für Lehre wird die TU Berlin einen nachhaltigen Prozess zur Verbesserung der Qualität in Studium und Lehre implementieren.Die Remote-Experimente sind ein kleiner Teil des Teilprojektes tudigit. Für die Maßnahmen aus ihrem Antrag "Erste Klasse für die Masse" bekommt die TU Berlin bis zum Jahr 2016 rund 10,5 Millionen Euro zusätzlich aus Mitteln des von Bund und Ländern vereinbarten Hochschulpakts III.

 

LILA - kurz für Library of Labs – ist ein von der EU im Rahmen des eContentplus- Programmes gefördertes Projekt zur Vernetzung von fernsteuerbaren Experimenten und virtuellen Laboren. Ziel des Projektes ist der Aufbau einer europaweiten Infrastruktur zur gegenseitigen Nutzung von Experimentalaufbauten und Simulationssoftware zur Verbesserung der Lehre im Grund- bzw. Bachelorstudium der ingenieur- und naturwissenschaftlichen Studienfächer. Laufzeit Mai 2009 - Dez 2011

OWL - Das OWL-Programm lief in der Zeit von 2006 bis 2009 unter der Schirmherrschaft des damaligen Ersten Vizepräsidenten Prof. Jörg Steinbach. Es wurde am Tag der Lehre im Oktober 2010 erfolgreich abgeschlossen.

 

NEMESIS - New Media Support & Infrastructure" der TU Berlin vom BMBF für den Zeitraum Oktober 2005 - Juni 2008 bewilligt.